Zum Hauptinhalt springen

Teilnahmebedingungen für #HackTheSummer

Die Teilnahme an dem #HackTheSummer-Wettbewerb ist an eine Reihe an Bedingungen gebunden. Für alle angemeldeten Teilnehmer*innen sind diese Teilnahmebedingungen bindend. Bei weiteren Fragen kann das Veranstaltungsteam von #HackTheSummer kontaktiert werden. 

 

1. Der Kreativ-Wettbewerb #HackTheSummer

#HackTheSummer ist ein Projekt der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), das durch Fördermittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert wird. Der Kreativ-Wettbewerb setzt sich zum Ziel junge Menschen dazu zu ermutigen, die Möglichkeiten digitaler Technik für eine bessere Welt einzusetzen. Weitere Unterstützende sind Jugend forscht, Bundesweiten Informatikwettbewerbe und Jugend hackt.

1.1 Wettbewerbssprache

Der Wettbewerb findet in deutscher Sprache statt. Ausnahmen sind bei Projekteinreichungen möglich, müssen aber bereits vor besagter Einreichung mit dem Veranstaltungsteam besprochen werden.

2. Teilnahme

2.1 Teilnehmer*innen

Der Kreativ-Wettbewerb richtet sich an alle Kinder und Jugendlichen, die in Deutschland leben und eine Schule besuchen. Teilnehmer*innen müssen zum Zeitpunkt der Anmeldung Schüler*innen sein.

3. Mitwirkende am Kreativ-Wettbewerb

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) führt den Kreativ-Wettbewerb #HackTheSummer durch und wird dabei von dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und mit einem Veranstaltungsteam aus Mitarbeitenden der GI durchgeführt. 

3.1 Wettbewerbspartner*innen

#HackTheSummer wird hierbei von den Partner*innen Jugend forscht, Bundesweite Informatikwettbewerbe und Jugend hackt unterstützt. 

3.2 Mentor*innen

Als Mentor*in kann sich jeden Person über 18 Jahre registrieren. Personen aller Fachrichtungen, egal ob aus der Informatik, der Kunst, den Sozial- oder Geisteswissenschaften, sind willkommen! Sie werden Teams bei der Arbeit an ihren Prototypen mit ihrer Expertise unterstützen sofern ein Bedarf hierfür besteht. 

3.3 Jury

Alle Wettbewerbseinreichungen werden von einer Jury bewertet. Die Jury besteht aus einem interdisziplinären Team an Expert*innen, die von den Wettbewerbsausrichter*innen berufen wurden. Die Jury soll dabei unsere vielfältige Gesellschaft widerspiegeln. Die Bewertung der eingereichten Projekte durch die Jury wird auf Grundlage von einheitlichen Kriterien stattfinden. 

4. Anmeldung zur Wettbewerbsteilnahme

Die Anmeldung zu #HackTheSummer findet ausschließlich digital via https://hack-the-summer.de/anmelden statt. Anmeldungen werden per E-Mail bestätigt. Sollte auf eine Anmeldung keine Bestätigungsemail folgen bitten wir darum den eigenen Spamordner zu kontrollieren und ggf. eine Email zur Klärung an hackthesummer@gi.de zu senden. 

4.1 Datenschutzhinweise

Die Teilnahme am Wettbewerb setzt voraus, dass zusätzlich zu der Zustimmung zu diesen Teilnahmebedingungen auch die Zustimmung zu der allgemeinen Datenschutzerklärung der GI erklärt wird.  Ferner besteht die Wahrscheinlichkeit, dass Mitwirkende und Teilnehmende oder deren gesetzliche Vertreter eine weitere Einwilligung für die Verarbeitung von Fotos und Filmaufnahmen unterzeichnen müssen, die durch bestimmte digitale Beteiligungsformate, sowie durch den öffentlichen Charakter des Wettbewerbs und (voraussichtlichen) Präsenzterminen für die Gewinner*innen und weitere Mitwirkende während der Code Week 2020 in Berlin und dem Digitalgipfel 2020 in Jena, entsteht. Sollten Mitwirkende oder Teilnehmende von dieser Einwilligung betroffen sein, werden sie vorzeitig informiert und die benötigten Dokumente zur Unterzeichnung zur Verfügung gestellt. Die allgemeinen Datenschutzhinweise der GI lassen sich hier finden. 

4.2 Projektgruppen

Die Teilnahme bei #HackTheSummer kann in einer Gruppe von bis zu fünf Schüler*innen stattfinden. Jede*r teilnehmende*r Schüler*in kann nur Teil einer Gruppe und Einreichung sein.

4.3 Einreichung mehrerer Projekte

Es kann mehr als eine Idee/Prototyp eingereicht werden, denn manchmal haben Leute einfach mehrere gute Ideen. Dabei sollte aber nicht vergessen werden, dass die ausführliche Arbeit an einem Prototyp durchaus sinnvoller sein kann als so viele Ideen wie möglich einzureichen. 

4.4 Einreichung von vergangenen Wettbewerbsbeiträgen oder Beiträgen anderer 

Bei #HackTheSummer dürfen auch Projekte eingereicht werden, die im Rahmen anderer Wettbewerbe oder Veranstaltungen entstanden sind. Hierbei sollte der bestehende Prototyp als Ausgangspunkt gesehen werden und für #HackTheSummer weiterentwickelt werden. Es ist davon abzusehen Projekte anderer - unabhängig davon, ob sie privat oder im Rahmen einer Veranstaltung entstanden sind  - zu plagiieren und als eigene Leistung auszugeben. Plagiatsversuche resultieren in dem Ausschluss von #HackTheSummer, sowie jeglichen zukünftigen Beteiligungsformaten der GI. 

4.5 Anmeldeschluss

Der Anmeldeschluss für Einreichungen ist am 19. September 2020 um 23:59:59.

5. Projekteinreichungen

5.1 Finanzielle Unterstützung

#HackTheSummer kann euch bei der Entwicklung eurer Prototypen nicht finanziell unterstützen. Es ist jedoch möglich Hardware von der Gesellschaft für Informatik e.V. für eure Projektarbeit zu leihen und diese nach Abschluss des Wettbewerbs wieder zurückzugeben. In einzelnen Fällen ist es auch möglich Teams mit zusätzlichen Laptops auszustatten, sodass eine stetige Arbeit an dem Wettbewerbsprojekt möglich ist. Bei einem Bedarf an Hardware oder Laptops sollte das #HackTheSummer-Veranstaltungsteam für weitere Schritte kontaktiert werden. Da die Anzahl an Hardware und Laptops begrenzt ist, kann es dazu kommen, dass der Bedarf mancher Teams nicht mehr gedeckt werden kann. 

5.2 Sicherheit

Bei der Arbeit an den Prototypen sollte Vorsicht geboten sein, wenn mit potentielle Gefahrenquellen wie beispielsweise Stromkreisen oder Lötkolben gearbeitet wird. Bei der Arbeit mit potentiellen Gefahrenquellen sollten immer Erwachsene informiert und wenn möglich anwesend sein. 

5.3 Formale und inhaltliche Vorgaben für die Einreichungen

Die Wettbewerbseinreichung muss entweder als maximal 3-minütiges Video oder einem maximal 3-seitigen Textdokument mit Fotos eingereicht werden, die den Prototypen ausführlich beschreibt und die hintergründige Idee erklärt.